Blogger: Neuerungen ab Ende April


Hallo Ihr Lieben,

seit kurzem taucht auf dem Blogger Dashboard folgende Meldung auf, die bei manchen wahrscheinlich Fragen im Kopf hinterlassen hat:

Neuerung ab Ende April
Alle Besucher können dann deine Blogspot-Blogs über eine verschlüsselte Verbindung ansehen, indem sie https://<your-blog>.blogspot.com aufrufen. Bestehende Links und Lesezeichen für deine Blogs funktionieren weiterhin. Im Rahmen dieser Änderung wird die HTTPS-Verfügbarkeitseinstellung entfernt – für deine Blogs gibt es dann immer auch eine HTTPS-Version.


Alles klar? Nein? Kein Problem, denn ich hatte auch einige Fragen gehabt und sie meinen persönlichen Experten für so ziemlich alles gefragt: Google ;)

Was ist HTTPS?

Google sagt: HTTPS (= Hypertext Transfer Protocol Secure) ist eine Variante von HTTP, die zusätzliche Sicherheit verspricht. Diese wird erreicht durch eine Verschlüsselung der ausgetauschten Daten. - Okay! Wir wissen, dass Webseiten mit http://... aufgerufen werden, bei https-Seiten werden sie also stattdessen mit https://... aufgerufen. Hierbei steht das zusätzliche S für Secure oder auch Sicherheit und zeichnet die Seiten als vertrauenswürdig aus. Wer noch mehr darüber lesen will, aber kein Lust auf Fachchinesisch hat, findet hier eine relativ einfach zu lesenden Erklärung.

Was ändert sich für mich als Blogger?

Eigentlich gar nichts. Außer, dass dein Blog nun sowohl mit http:// als auch mit https:// aufrufbar ist. Im September 2015 wurde diese Funktion schon eingeführt, allerdings konnte man frei wählen, ob man das will oder nicht - damals wurden von Darstellungs-Problemen berichtet (also dass der Blog teilweise nicht richtig angezeigt wird), die man aber beheben kann. Ob diese Probleme noch vorhanden sind oder ob Google in der Zwischenzeit diese schon gelöst hat, da müssen wir uns überraschen lassen.

Was ändert sich für mich als Leser?

Rein gar nichts. Alles wie gehabt ;)

Welchen Vorteil hat HTTPS für meinen Blog?

Laut Google gibt es folgende Vorteile:
  • Es kann geprüft werden, ob Ihre Besucher die richtige Website öffnen und nicht auf eine schädliche Website weitergeleitet werden.
  • Es kann festgestellt werden, ob ein Angreifer versucht, Daten zu ändern, die von Blogger an den Besucher übermittelt werden.
  • Es bietet weitere Sicherheitsmerkmale, die es anderen erschweren, Konversationen Ihrer Besucher abzuhören, deren Aktivitäten nachzuverfolgen oder deren Daten zu stehlen.
Da Google viele seine Dienste auf HTTPS umgestellt hat und auch versucht, andere Seiten da mit zu ziehen, hat man als Blogger mit HTTPS neben der Sicherheit einen weiteren Vorteil: Man wird von Google besser eingestuft.
Ein Beispiel: Wenn eine Person nach "empfindliche Haut Shampoo Blog Review" sucht, werden bevorzugt die Blogsreviews mit HTTPS gezeigt. Warum? Weil das HTTPS ein Aushängeschild ist, das einfach nur sagt: Hier bist du (einigermaßen) sicher.
Einigermaßen, weil man natürlich nie zu 100% sicher ist im Netz - aber damit schlagen wir ein ganz anderes Thema auf, das für den normalen Internet-Nutzer viel zu kompliziert wäre.

Wen betrifft diese Neuerung nicht?

Nicht betroffen sind Blogs mit eigener Domain. Das HTTPS-Zertifikat kann allerdings erworben werden.


Wie steht ihr zu dieser Umstellung? Habt ihr euch schon mit diesem Thema beschäftigt?

Viele Grüße,
Mira
Weiterlesen »

Fremdes Design installieren


Hallo Ihr Lieben,

manchmal ist man nicht zufrieden mit dem eigenen Design und egal was man versucht, es funktioniert oder gefällt nicht. Die Lösung: ein Design von woanders her auf seinem Blog anwenden. Im Internet findet man sie überall, Blogdesigns für kleines Geld oder für lau. In diesem Post zeige ich euch, wie man sie richtig installiert und gebe euch Tipps beim aussuchen!

Wo finde ich Designs?

Für Blogger gibt es eine Menge Anbieter, hier sind meine Favoriten:
  • ThemeXpose - alle Designs sind kostenlos, für ein wenig Geld kann man die Credits entfernen.
  • MiraDesigns - Dort verkaufe ich meine Designs.
  • CopyPasteLove - Hier findet ihr auch einige kostenlose Designs.
  • Etsy - Dort findet ihr eine Menge Blogdesigns!
  • und noch viele andere Seiten!

Wie installiere ich ein Template?

1. Dafür sucht ihr euch ein Design aus und ladet es herunter.

Wenn ihr die Möglichkeit habt, eine Demo anzuschauen, dann tut das! Lieber erst anschauen und ausprobieren!


2. Entpackt die Datei.

In der Regel bekommt man beim Download nicht nur das Design, sondern noch eine ReadMe-Datei und eventuell noch eine Dokumentation, die euch beim Einrichten helfen soll. Um an diese Sachen heran zu kommen, müsst ihr die .zip-Datei entpacken.


3. Sucht nach der .XML-Datei.

Je nach dem, was für ein Design ihr gewählt habt und wie viele Variationen diese hat, findet ihr in dem entpackten Ordner eine oder mehrere .XML-Dateien. Diese beinhalten eure Designs.


4. Geht zu Blogger.com und öffnet die Vorlage-Seite. Rechts oben findet ihr BackUp/Wiederherstellung. Klickt darauf.



5. Macht zuerst ein BackUp, indem ihr auf "Vollständige Vorlage herunterladen" klickt.

Danach könnt ihr mit "Datei auswählen" die gewünschte .XML-Datei hochladen.


6. Lest euch die ReadMe-Datei und die Dokumentation durch.

Dort findet ihr weitere Hinweise, wie ihr das Design so einrichtet, damit sie alle Funktionen aus der Demo hat.


Darauf solltet ihr achten, wenn ihr ein fremdes Design benutzt:

  • Macht euch Gedanken, was ihr haben wollt! Die Auswahl an Designs ist riesig und manchmal verliert man sein Ziel aus den Augen. Brauche ich wirklich einen riesigen Slider? Ist eine Gallerie sinnvoll? Beachtet, dass je mehr Funktionen und Extras ein Template hat, desto länger wird er später brauchen um zu laden.
  • Ihr seid euch nicht sicher, ob ihr die Credits löschen dürft? Dann lest in der ReadMe-Datei oder fragt per Mail beim Designer nach. Kostenlose und günstige Designs setzen aber meistens voraus, dass ihr die Credits drin lasst.
  • Die Zukunft ist unterwegs online, also achtet darauf, dass eure Vorlage unter Responsive Design fällt. Ein Design, das responsive ist, reagiert auf die verschiedenen Ausgabegeräte, sodass sie auf dem Smartphone, Tablet und Desktop verschieden aussehen und trotzdem dem gleichen Design-Schema folgen.
Beispiel für Responsive Design

Weiterlesen »

Favicon einfuegen


Für alle, die sich schon immer gefragt haben, wie dieses kleine, komische Bild heisst, das ihr in dem Bild oben sehen könnt: Das nennt sich Favorite Icon, oder ganz kurz Favicon. Diese Grafik taucht auf, wenn jemand eine Seite zu den Lesezeichen bzw. Bookmarks hinzufügt.

Da bei Blogger Blogs immer nur dieses hässliche "B" zu sehen ist, hattet ihr bestimmt schon öfters das Bedürfnis, dieses kleine Bild neben den Tab-Titel eures Blogs zu ändern.

Weiterlesen »

[Diskussion] Blog in der Bewerbung erwähnen?


Hallo Ihr Lieben,

letztens stieß ich durch meine Arbeit auf einen Beitrag von Caro (The Purple Frog), der mich zum Nachdenken gebracht hatte. Es ginge darum, ob man den Blog in einer Bewerbung erwähnen sollte.

Vor einigen Jahren versuchte ich eine Ausbildung zum Mediengestalter zu finden und damals entschied ich mich dafür, meinen Blog zu erwähnen. Da es zum Beruf passte, erstellte ich auch direkt ein Portfolio, in dem ich meine Blogdesigns Arbeiten zeigte.

Doch leider wurde ich nicht genommen. Eine genaue Erklärung habe ich von keiner Firma bekommen, die meisten schienen sich sogar vor der Absage zu drücken und konnten mir noch eine Woche vor dem (theoretischen) Ausbildungsbeginn nicht sagen, ob sie mich zumindest zu einem Vorstellungsgespräch einladen.

Nach dieser Zeit habe ich mein Medieninformatik-Studium angetreten und für mich ergab sich daraus, dass ich mit meinem Blog kein Vorteil bei der Bewerbung erzielen konnte.

Als ich gelesen habe, dass Caro mit der Erwähnung ihres Blogs Erfolg bei der Bewerbung hatte, wurde ich dann doch neugierig.

Habt ihr schon mal euren Blog in der Bewerbung erwähnt? Wurdet ihr darauf angesprochen? Habt ihr bemerkt, ob es eine Auswirkung auf eure Bewerbung hatte? Und was haltet ihr allgemein davon, den Blog zu erwähnen?

Weiterlesen »

Neuer Blogbesitzer für Handsome gesucht!


Hallo Ihr Lieben,

im Juni 2012 startete ich den Blog Do It Ourself, um viele DIY und Food-Blogger zusammen zu bringen und eine Plattform zu schaffen, auf denen jeder DIY-Verliebte zu jedem Anlass eine passende Anleitung findet.

Mittlerweile heißt der Blog Handsome und innerhalb der letzten drei Jahren hat er über 1100 Beiträge angesammelt, über 600 Kommentare bekommen und zu Höchstzeiten über 30.000 Klicks im Monat bekommen.

Nun möchte ich mich von Handsome verabschieden, damit sich in Zukunft jemand darum kümmern kann, der mehr Zeit und Muse für diesen Blog aufbringen kann. Einige haben sich schon bei mir gemeldet, jedoch möchte ich den Umkreis des Aufrufs erweitern und hier nochmal nachfragen.

Wer Interesse hat, kann mir eine Mail mit Informationen über euch und eurer bisherigen Blogerfahrung an doitourself@cplove.de schicken. Mir wäre es lieb, wenn ich den Blog an jemanden abgeben kann, der schon Erfahrungen mit Bloggen hat und bisher schon über DIY und/oder Food geschrieben hat!


Weiterlesen »

Zitatbox gestalten

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich euch, wie man den Zitatbox schöner gestalten kann. Außerdem habe ich euch 6 Varianten vorbereitet, die ihr so übernehmen oder abgeändern könnt.

Sucht im "HTML bearbeiten" nach:

.post-body blockquote {

Darunter könnt ihr nun beliebige CSS-Codes einfügen, die eure Zitatbox zu etwas besonderem machen. Mögliche Eigenschaften für euer Zitatbox findet ihr im CSS-Katalog.

Variante 1:

Mit einem Strich links.
Ich bin eine hübsche Zitatbox <3
.post-body blockquote {
margin: 1em 0 1em 10px;
padding: 0 0 0 20px;
border-left: 2px solid #ea808b;
}

Variante 2: 

Mit einem Rahmen.
Ich bin eine hübsche Zitatbox <3
.post-body blockquote {
margin: 1em 0 1em 10px;
padding: 10px;
border: 1px solid #ea808b;
}

Variante 3:

Der erste Buchstabe ist anders als der Rest. Für diese Variante muss eure gewünschte Schriftart über </head> im HTML eingebaut sein (Wie das geht?). 
.post-body blockquote {
margin: 1em 0 1em 10px;
padding: 0 0 0 20px;
}
.post-body blockquote:first-letter {
font-family: 'Great Vibes';
font-size: 35px;
}

Variante 4:

Die Box ist mit einem Hintergrund versehen.
Ich bin eine hübsche Zitatbox <3
.post-body blockquote {
background: url(https://3.bp.blogspot.com/-z17okhZHJX0/VeNHCJGXttI/AAAAAAAAJJg/PF7IYyJJw00/s320/squares4.jpg);
padding: 20px;
margin: 1em 0 1em 10px;
}

Variante 5:

Bei dieser Variante werden vor und nach dem eigentlichen Zitat Zeichen angehängt.
.post-body blockquote {
margin: 1em 0 1em 10px;
padding: 0 0 0 20px;
border-left: 2px solid #ea808b;
}
.post-body blockquote:before {
content: '" ';
}
.post-body blockquote:after {
content: ' "';
}

 Variante 6:

Hier wird gezielt ein Hintergrund gesetzt, sodass ein Anführungszeichen links oben auftaucht.
Ich bin eine hübsche Zitatbox <3
.post-body blockquote {
margin: 1em 0 1em 10px;
padding: 10px;
background: url(https://3.bp.blogspot.com/-lkaSq8Ynu4M/VeNKRBUSypI/AAAAAAAAJJ4/1saDDhCl8bY/s1600/quote.png) no-repeat;
background-position-x: left;
background-position-y: top;
}

Wo kann ich eine Zitatbox machen? 

Im Posteditor, wo ihr euren Post schreibt, könnt ihr die Zitatbox einsetzen. Ihr markiert einfach eure gewünschte Textstelle und klickt auf die "-Anführungszeichen oben in der Werkzeugleiste.
Um den Stil auch in einem HTML/Javascript-Widget zu benutzen, fügt ihr ein <blockquote> vor und ein </blockquote> nach den als Zitat anzuzeigenen Text ein.
Weiterlesen »